home

aktuell

biografie
«Hochbeetbahn» | archäobotanischer Garten Naturmuseum und Museum für Archäologie Thurgau | Frauenfeld | Mai bis Oktober 2015
Ein Projekt von Max Bottini, Uesslingen, in Zusammenarbeit mit dem Naturmuseum Thurgau

Die Arbeit will mit spielerischer Experimentierfreude die Wirkung der Schwerkraft auf das gepflanzte Gemüse demonstrieren. Wichtig war die Beziehung zwischen dem Standort im Garten und dem Objekt selbst. So entstand ein raumgreifendes in sich nahtlos übergehendes Gebilde, einem Band gleich, dessen Einzelteile sich aus schiefen, horizontalen und vertikalen Ebenen zusammensetzte. Der Lauf der Elemente in diverse Richtungen und über ändernde Niveaus des Raums assoziert das Bild einer Hochbahn. Die Passagiere sind Pflanzen, die eingebettet in guter Erde, bereit sind, die Fahrt in der «Hochbeetbahn» anzutreten.

Die Bepflanzung der «Hochbeetbahn»
Frühlings-Bepflanzung 13. Mai 2015
Kopfsalate grün und rot.

Sommer-Bepflanzung 21. Juli 2015
Weiss-, Blau-, Feder- und Palmkohl

Als«wachsende Konstanten» trieben während der ganzen Gartensaison Artischocken, Cardy, Kapuzinerkresse und Feuerbohnen in die Höhe.

Foto 30.05.2015
Foto 13.06.2015
Foto 20.07.2015
Neubepflanzung der Hochbeetbahn mit diversen Kohlarten | Foto 22.07.2015
Letztes Bild der Installation vor dem Abbau | Foto 3.10.2015
Panoramaansicht der Hochbeetbahn | Foto 29.06.2015