home

aktuell

biografie


Die Performance «scents of kitchen» ist ein Experiment Geruchs- und Hörwahrnehmung mit einander zu koppeln. Sie spielt mit dem Faktum, dass Geruchserfahrungen mit Bildern verknüpft im menschlichen Gehirn gespeichert und bei entsprechender Stimulierung wieder abgerufen werden können. Der Versuch die während des Aktes des Kochens erzeugten Düfte musikalisch zu interpretieren verleiht der Performance eine synästhetische Dimension.

Der Performance liegt eine schriftlich festgehaltene «Duft-Musik-Partitur» zugrunde, die als szenisch strukturierendes Grundgerüst aufzufassen ist. Sie lässt genügend Raum für das improvisierende Wechselspiel zwischen Koch und Saxophonist.

Der performative Kochakt richtet den Focus auf die beim Kochen entstehenden «Nebenerscheinungen» - den Gerüchen. Diese werden mithilfe zahlreicher Lebensmittel und Zutaten auf 16 Kochstationen erzeugt, wobei jeder Kombination bzw. jedem Duft ein eigenes Gewicht beigemessen wird. Acht Ventilatoren tragen gezielt und getimt «die Küchengerüche» dem Publikum zu.



The process of cooking means to transform a raw material into a refined state. This change of state is achieved by different cooking techniques on the basis of the introduction of heat. The cooking process of food follows a logical sequence of doings, ingredients and cooking techniques. This process is usually recorded in recipes.

The performance does not follow this type of procedure. In this case, cooking is not a process to prepare food and eat afterwards. The focus is on the «'side effects» of odours or scents developing during the cooking process.

These odours are created on several cooking stations by using different ingredients. Each ingredient and each odour, respectively, a different value is attached. The «scents of kitchen» are transported to the audience by blowers. As an actor the cookI will compose the progression of the performance like a piece of music. Additionally, the synesthetic combination of odours and music will be expressed.

A saxophonist will play his instrument and accompany the performance. He will support the experiment by the translation of odour chords into music chords.


Installation und Performance «scents of kitchen»

Max Bottini (Küche) und Räto Harder (Saxophon)

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Performanceb 9.9.2012
opening «the 5th European Conference on Sensory and Consumer Research» | Bern (BernExpo)
Performance 15.11.2013
NeuerShed Eisenwerk | Frauenfeld | im Rahmen der Werkschau Thurgau 2013 > Fotos